Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Samstag, 21. Oktober 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum

Entdeckung Nr.124

Empfindliche Jäger

Seeteufel sind hochspezialisierte Raubfische der nördlichen Meere und werden seit Eröffnung des OZEANEUMs im dortigen Nordseeaquarium gezeigt. Das Seeteufel-Aquarium ist ein Einzelbecken und befindet sich direkt gegenüber dem großen Schwarmfischbecken. Besucher haben eine gute Sicht auf den Sandboden, denn man muss manchmal schon genau hinsehen, um den Seeteufel zu entdecken.

 

Seeteufel kann man nur selten in Aquarien bewundern, denn diese raffinierten Räuber sind echte Sensibelchen und haben so manchem Tierpfleger schon einiges abverlangt. Dies beginnt mit der schwierigen Aufgabe, überhaupt einen Seeteufel für das Aquarium zu fangen. Der perfekt getarnte Bodenbewohner liegt meist regungslos am Grund und ist nur schwer zu erkennen. Taucher des OZEANEUMs brauchen manchmal Tage, um in den Gewässern vor Norwegen ein Tier ausfindig zu machen. Ist dies gelungen, ist äußerste Vorsicht geboten: Das Anfassen eines Seeteufels ist unter allen Umständen zu vermeiden, denn die Haut ist extrem empfindlich. Bei Berührung brechen Gewebestützen zwischen Fleisch und Haut, Bakterien entwickeln sich, das Tier verfault bei lebendigem Leib. Der Seeteufel wird daher geschickt in eine große Tüte, die die Taucher immer in der Tasche dabei haben, manövriert und an die Oberfläche gebracht.

 

Im Aquarium angekommen, beginnt die zweite Schwierigkeit: den Seeteufel ausreichend zu füttern. In der Natur frisst der Seeteufel seine Beute lebend und durchaus in einem "Happen". Im Aquarium muss der Seeteufel lernen, toten Fisch von einer Futterzange zu fressen – und das ist nicht einfach: Das derzeitige Exemplar fraß hervorragend in der Quarantäne; in das Schaubecken eingezogen, verweigert es die Nahrung. Es bedurfte viel Geduld und ebenso vieler Einfälle, um das Tier letztendlich auf die Fütterung im neuen Becken einzustellen.


Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!