Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 17. Oktober 2017
365-Entdeckungen Startseite
Meeresmuseum

Entdeckung Nr.148

Die größte Perle der Welt

Im MEERESMUSEUM ist eine Nachbildung der größten Perle der Welt zu bestaunen. Die Perle wiegt im Original beeindruckende 6,4 Kilogramm. Die Nachbildung liegt  in einer Schalenhälfte der Riesenmuschel Tridacna gigas. Riesenmuscheln zählen nicht zu den typischen Perlenmuscheln, umso überraschender ist die Größe dieses hirnförmigen Exemplars.

Perlen sind vermutlich das Ergebnis einer ganz natürlichen Abwehrreaktion. Gelangt ein Fremdkörper zwischen die Schale und den Weichkörper, überzieht die Muschel ihn mit der gleichen Substanz, die das Innere vieler Muscheln auskleidet: Perlmutt. Auf diese Weise entstehen die als Schmuck beliebten Perlen. Ob dafür ein Sandkorn reicht, wird inzwischen in Frage gestellt. Holen Taucher natürlich gewachsene Perlen aus der Tiefe, darf im Gegensatz zu Zuchtperlen von „echten“ Perlen gesprochen werden.

Zeitungsberichten von 1939 zufolge fanden Perlenfischer auf den Philippinen einen ihrer Stammesbrüder tot, eingeklemmt zwischen den Schalen einer Riesenmuschel am Meeresgrund. Leichnam und Muschel wurden gemeinsam geborgen und einige Tage später öffneten die Perlenfischer die Muschel. In ihrem Inneren fanden sie eine 23 Zentimeter lange, silbrig schimmernde Perle. Der Wissenschaftler Wilburn Dowell Cobb hörte von dem Sensationsfund, konnte den Stammeshäuptling Panglima jedoch nicht dazu bewegen, ihm die Perle zu verkaufen. Jahre später rettete Cobb bei einer anderen Reise in die Region dem kranken Sohn des Häuptlings Panglima das Leben. Dieser überreichte ihm nun zum Dank die Perle als Geschenk.

Die Geschichte, wie diese kostbare Perle ein Menschenleben kostete und als Dank für ein gerettetes Menschenleben weitergegeben wurde, ging damals um die Welt. Das Original der „Perle Allahs“ befindet sich heute in Privatbesitz, und hat einen Wert von 40 Mio. US-Dollar.


Diese Entdeckung finden Sie im MEERESMUSEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!