Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Freitag, 20. Oktober 2017
365-Entdeckungen Startseite
Sammlungen DMM

Entdeckung Nr.167

Rotwein oder Weißwein - das ist hier die Frage

Wer kennt das nicht: man ist im Urlaub und sucht für die Lieben daheim ein Mitbringsel. Wenn es sich dann um Weinliebhaber handelt, fällt die Entscheidung leicht, denn seit 2005 gibt es einen Museumswein im Deutschen Meeresmuseum.

 

Begonnen hat alles im MEERESMUSEUM mit einem Weißwein vom Weingut Otmar Zang aus Sommerach in Franken. Auf dem blauen Boxbeutel prangte ein bauchiges Seepferdchen - eines der Lieblingsmotive von Museumsgestalter Roland Heppert. Mittlerweile ist dieser Wein jedoch vergriffen. Fast zeitgleich folgte im MEERESMUSEUM ein 2005er Rotwein von der "Cotes de la Malepère" aus dem Languedoc in Südfrankreich. Auch dieser Wein hat ein ganz besonderes Etikett aus der Feder von Roland Heppert: ein sympathischer Pottwal zwinkert uns scheinbar zu. Sogar im OZEANEUM gibt es einen besonderen Hauswein - einen halbtrockenen Riesling Kabinett. Die Abfüllung von 2007 stammt vom Weingut Heinrich Mertes in Rheinland-Pfalz - vom Waldracher Sonnenberg. Den Weißwein aus dem Familienbetrieb im Ruwertal ziert schemenhaft der Grundriss des OZEANEUMs. Anlass für diese Edition war die Eröffnung des jüngsten Standortes des Deutschen Meeresmuseums im Jahre 2008.

 

Unzählige Weinflaschen sind bisher über die Ladentische gegangen - und wurden außerdem als Präsent an Referenten, Gäste und Freunde des Hauses überreicht. Als Zugabe folgte oftmals mit einem Augenzwinkern die Bemerkung, dass es sich beim Inhalt der Flasche nicht um Wasser des Strelasunds handeln würde. Aber auch bei Ausstellungseröffnungen kam der Wein bereits vielfach zum Einsatz - und so ist es fast schon zur Tradition geworden, bei besonderen Museumsgelegenheiten damit anzustoßen.


Diese Entdeckung finden Sie in den SAMMLUNGEN DMMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!