Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 12. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite
Nautineum

Entdeckung Nr.177

Ein Logenplatz am Strelasund

Eine urige Fischerhütte mit Überraschungen, eine Parade kraftvoller Schiffsmotoren, traditionelle Boote und Kutter, das Unterwasserlabor „Helgoland“ - allein an diesen Beispielen wird deutlich, wie abwechslungsreich ein Besuch im NAUTINEUM sein kann. Die große Freiluftausstellung zur Fischereigeschichte und Meereskunde ist eine Schatzinsel für Technikliebhaber und historisch interessierte Besucher.  

 

Doch nicht nur das! Die zentrale Lage der Insel Dänholm mitten im Strelasund bietet in den Pausen des Ausstellungsbesuchs ein ganz spezielles Panorama. Aufregendes maritimes Flair rundum:

 

Von hier aus zieht die neue Rügenbrücke zwangsläufig die Blicke auf sich. Nicht nur wegen ihres 128 Meter hohen Pylons, sondern auch dank ihres gewagten Schwungs vom Festland hinauf auf 42 Meter Höhe und wieder hinunter auf die Urlaubsinsel Rügen. Dazu gibt es beste Aussichten auf die Stralsunder Volkswerft unmittelbar gegenüber. Wenn beeindruckende Schiffsneubauten die große Halle verlassen, bieten sich spektakuläre Bilder.

 

Nahe vorbei am NAUTINEUM zieht auch die lange Schiffsparade, wenn die Ziegelgrabenbrücke den Weg frei gibt und Berufs- wie Freizeitkapitäne durch die enge Brückenöffnung steuern. Und nicht zuletzt gibt der Tonnenhof auf der anderen Seite des Dänholm-Kanals Einblicke in die regen Aktivitäten des Wasser- und Schifffahrt-Amtes (WSA).        

 

Mit den Gedanken wieder zurück kann der Besucher dann den Windungen eines Rundgangs durch die heute dicht bewaldeten, historischen Festungswallanlagen folgen. Sundpanorama, interessante Exponate und Muße pur sind die besonderen Erlebnismomente eines NAUTINEUMS-Besuchs.    


Diese Entdeckung finden Sie im NAUTINEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!