Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 12. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite
Meeresmuseum

Entdeckung Nr.200

Wo kauft man ein Spielzeug für Meeresschildkröten?

Mindestens einmal im Monat steigen Taucher in das Schildkrötenbecken des MEERESMUSEUMs hinab, um die Scheiben zu säubern oder das Dekomaterial unter Wasser zu richten. Normalerweise erfordert so ein Taucheinsatz zwei Taucher. Doch das Becken in dem die fünf Meeresschildkröten wohnen, bildet eine Ausnahme. Insgesamt drei Tierpfleger begeben sich unter Wasser– denn einer von ihnen hat einzig und allein die Aufgabe die weibliche Unechte Karettschildkröte abzulenken, da diese ansonsten die Taucher bei ihrer Arbeit behindern würde.

 

Mit ihrem kräftigen Kiefer, der dazu dient Krebs- und Schalentiere zu knacken, schnappt sie nach den Tauchern. So kam es schon vor, dass sie heftige Hämatome an Armen und Beinen hinterlassen hat. Zudem ist die Gefahr groß, dass sie die Tauchausrüstung erwischen könnte.

 

Aus diesem Grund nutzen die Tierpfleger ein Spielzeug, um die Unechte Karettschildkröte während des Tauchgangs abzulenken und sich zuweilen gegen ihre Aufdringlichkeit zu wehren. Dieses sogenannte Target haben die Tierpfleger selbst gebastelt. Es ist ein Stock auf dem vorn ein Ball befestigt wurde. Nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass die Unechte Karettschildkröte grelle Farben bevorzugt. Zudem ist Ball nicht gleich Ball – es muss ein sehr fester, gelber Ball in der richtigen Größe sein. Den perfekten Ball haben die Tierpfleger bisher nur auf einer Hundemesse in Rostock gefunden, von wo das MEERESMUSEUM seither seine Schaumstoffbälle für die Unechte Karettschildkröte bezieht.


Diese Entdeckung finden Sie im MEERESMUSEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!