Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Montag, 11. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum

Entdeckung Nr.232

Aquarium auf Rollen

Neben den zahlreichen Aquarien im Ost- und Nordseerundgang gibt es im OZEANEUM ein Becken, das nicht für alle Besucher zugänglich ist. Es steht im Kursraum im Meer für Kinder, in welchem die Schulveranstaltungen der Museumspädagogik stattfinden.

 

Das Becken fasst ca. 500 Liter Meerwasser und wird von Nordseetieren bewohnt. Damit sie sich dort pudelwohl fühlen, hat das Wasser wie in der Nordsee einen Salzgehalt von ca. 35 Gramm Salz pro Liter und eine Temperatur von 15 Grad Celsius. Um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten, besitzt das kleine Becken an Aquarientechnik im Grunde genommen all das, was seine großen Verwandten in den Rundgängen auch haben. Die gesamte Technik befindet sich in einem Gestell unter dem Becken. Dieses Gestell hat Rollen, so dass das Aquarium bei Bedarf transportiert werden kann.

 

Katzenhaidame Emma, Purpurrosen, Miesmuscheln, Seesterne und Seeigel tummeln sich im Becken. Sie haben eine ganz besondere Aufgabe: an den Schulveranstaltungen des OZEANEUMs mitzuwirken. So gibt es z.B. ein spannendes Seesternexperiment: in einem viergeteilten Aquarium wird Wasser verschiedener Salzgehalte angerührt, von Süßwasser über Ost- und Nordsee bis zum hohen Salzgehalt des Toten Meeres. Der Seestern wird in die Mitte gesetzt, mit je einem Arm im verschieden salzigen Wasser. Die Schüler können das Verhalten des Seesterns beobachten und ihre Vermutungen über den bevorzugten Salzgehalt überprüfen.

 

Viele Vorgänge können nur an lebenden Tieren beobachtet werden – so dass Seestern, Muschel & Co. eine echte Bereicherung für die Schulveranstaltungen sind.


Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!