Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Donnerstag, 19. Oktober 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum
Entdeckung vom 20. September 2011

Entdeckung Nr.263

Eine erkenntnisreiche Schatztruhe

Aus aller Welt reisen die Besucher des OZEANEUMs an, um die Aquarien und Ausstellungen zu bewundern. Aus welchen Ländern genau sie nach Stralsund aufbrachen, bleibt für die Museumsmitarbeiter meist jedoch ungewiss.

 

Besonders spannend ist daher die jährliche Leerung der großen gläsernen Spendenbox, die im Foyer direkt hinter der Ausstellung 1:1 Riesen der Meere aufgebaut ist. Denn die Münzen und Scheine, die von den Gästen für das OZEANEUM gespendet werden, geben Aufschluss über die jeweiligen Herkunftsländer.

 

Mit vereinten Kräften packen die Museumsmitarbeiter an, um die Spendenbox vorsichtig auf die Seite zu legen. Das Geld wird in Safebags gesammelt und gezählt, bevor es auf ein Konto eingezahlt wird. Dabei finden sich jedes Jahr wieder Münzen und Scheine, mit zum Teil ausgefallenen Formen und Farben: Bronze, Silber, Gold, mit rundem oder mit dreieckigem Loch, mit kyrillischen, chinesischen, arabischen oder lateinischen Buchstaben, versetzt mit skandinavischen Kringeln oder diakritischen Zeichen. Dem Geld zufolge kommen viele Besucher aus den Nachbarländern Polen, Schweden, Dänemark und der Europäischen Gemeinschaft, aber auch aus China, Vietnam, Oman, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika und Nordamerika.


Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!