Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 17. Oktober 2017
365-Entdeckungen Startseite
Natureum
Entdeckung vom 30. November 2011

Entdeckung Nr.334

Nationalpark entdecken

Zwei Landschaftselemente prägen die Umgebung des NATUREUMs, der Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums am Darßer Ort: Wasser und Wald. Beide Naturräume finden sich auch in Ausstellungsthemen wieder, die in den Gebäuden des ehemals bewohnten Leuchtturmgehöftes eingerichtet wurden. Im Wohnhaus und in den Arbeitsräumen von einst bekommen die Besucher heute lebhafte Eindrücke über die charakteristische Natur des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Schauvitrinen und Aquarien zeigen auch die reichhaltige Tierwelt an der Küste und typische Bewohner der Ostsee. 

 

Allein der 35 Meter hohe Leuchtturm von 1848 an der Nordspitze der Halbinsel erfüllt heute noch seinen ursprünglichen Dienst. Sein Leuchtfeuer wird aber per Funk automatisch gesteuert und nicht mehr wie früher mit Petroleum betrieben. Unter den Besuchern ist er vor allem als Aussichtsturm beliebt, der einen weiten Blick über Ostsee, Boddenküste und den Darßwald ermöglicht.     

 

Nur per Fuß, Fahrrad oder Pferdekutsche zu erreichen, bietet das nahe Umland des NATUREUMs ein fast ungestörtes Naturerlebnis. Nahe am Leuchtturm liegt der naturbelassene Weststrand, wo zwischen Ostsee und Steilküste ein abwechslungsreicher Rundweg nach Norden beginnt. Der Spaziergang durch Dünenlandschaft und Waldgebiete führt auch zum Darßer Nothafen, in dem Fischer- und Freizeitboote in Notfällen Unterschlupf finden können. Wieder zurück auf dem Gehöft, bietet das Museumscafé Gelegenheit für Muße und Stärkung.      


Diese Entdeckung finden Sie im NATUREUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!