Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 12. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum

Entdeckung Nr.58

Der Riese unter den Riesen

Er ist unumstritten das größte Exponat im OZEANEUM. Ebenso wie mit über 30 Meter Länge und 200 Tonnen Gewicht das größte und schwerste bekannte Lebewesen auf der Erde. Der Blauwal in der Versammlung der Riesen schlägt in diesem Sinne alle Rekorde. Dazu gehören auch seine Entstehung und sein Weg bis unter das Dach der beeindruckenden Ausstellungshalle. In enger Zusammenarbeit von Wissenschaftlern, Handwerkern und Künstlern entstand eine naturnahe Nachbildung aus einem Stahlgerüst und Styropor. Ganze 26 Meter lang und selbst als Modell noch 9 Tonnen schwer. Maßgeblich daran beteiligt waren die Metallbauer um Firmenchef Hartwig Schröder aus Rathenow und der Figurenbauer Peter Ardelt aus Dresden mit seinem Team.

 

Neben seiner natürlichen Wirkung in der Wal-Halle musste das lebensgroße Präparat aber noch andere Bedingungen erfüllen. Transport und Montage waren zu bewerkstelligen und das Eingangstor in die Ausstellung misst nur 4 mal 4 Meter. Also schuf man ein zerlegbares Metallgerüst, das von den Metallbauern vorgefertigt in einer Montagehalle bei Stralsund zusammengesetzt wurde. Hier erhielt der Walkörper auch seine endgültige Form und wurde per Tieflader ins OZEANEUM transportiert. Erst an Ort und Stelle kamen die langen Flossen hinzu und der Blauwal wurde an seine vorbestimmte Stelle gehoben, hoch über den Köpfen der Besucher. Eine sicher einzigartige Geschichte der Entstehung und Präsentation, die von der Umweltorganisation Greenpeace finanziert wurde, um für den Schutz der Wale zu werben. 


Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!