Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 12. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum

Entdeckung Nr.81

Mit dem Einkaufswagen zur Fütterung

Auftauen,  Beimengen, Schneiden,  Wiegen,  Abfüllen, ... .  Ohne  Zweifel,  aus Sicht der Fische befinden wir uns  im Herzstück  des  OZEANEUMs: der Futterküche. Sie ist allmorgendlich der zentrale Treffpunkt sämtlicher Aquarianer. Hier in der Großküche werden gemeinschaftlich die kulinarischen Leckerbissen für alle Meeresbewohner unter exakter Einhaltung der eigens für jede Art entwickelten Menükarte zubereitet: Kalmar, verschiedene Fische, Garnelen und Krabben, Muscheln und Plankton für die ganz kleinen Münder – die Fülle der verfügbaren Futtermittel ist vielfältig.

Futterpläne helfen den Mitarbeitern den Überblick über sämtliche Nahrungszuteilungen zu behalten. Jede Veränderung im Fressverhalten wird in den Plänen genauestens dokumentiert, so dass sämtliche Mitarbeiter über den aktuellen Nahrungsstatus jedes Tieres informiert sind. Erkrankt einer der Meeresbewohner, werden unsere fleißigen Köche auch schon mal zu Krankenpflegern. Denn es ist auch ihre Aufgabe die Medikamentenzugabe zu koordinieren. Die spezielle Hausapotheke für Tiere befindet sich ebenfalls in der Futterküche.

Nachdem das Futter zubereitet und die Medikamente den Patientenmahlzeiten beigemengt wurden, geht es auf zu den hungrigen Meeresbewohnern. Doch die reich gefüllten Futterbehälter lassen sich nicht immer so ohne Weiteres zu den Becken transportieren, denn ihr Gewicht kann ganz beachtlich sein. Allein die Futtermenge pro Mahlzeit für das große Schwarmfischbecken beträgt 26 kg. Die Pfleger müssen sich hier mit kleinen roten Einkaufswagen behelfen, um die gewichtige Ration zu dem Becken zu schaffen.


Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!