Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 12. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum

Entdeckung Nr.89

Strahlendes Grün im ganzen Jahr

Seegräser sind botanisch gesehen Pflanzen, keine Algen. Sie bilden große Wiesen unter Wasser und sind ein wichtiger Lebensraum für viele Meeresbewohner. Auf den Seegrasblättern siedeln winzige Lebensformen, die wiederum auf dem Speiseplan zahlreicher kleinerer Meeresbewohner stehen. Viele Fische tummeln sich in ihr, denn sie bietet ein perfektes Tarnversteck vor Fressfeinden, dient als Kinderstube für den Nachwuchs und produziert Sauerstoff.

 

Unsere Seegraswiese im OZEANEUM bildet jedoch keinen Sauerstoff.  Sie  wurde  einer echten Wiese zwar sehr naturgetreu nachempfunden, dennoch gibt es einen entscheidenden Unterschied: sie besteht aus Kunststoff. Diese Maßnahme war erforderlich, da die natürlichen Lichtbedingungen, die die Seegraswiese zum Leben benötigt, auf künstlichem Weg bislang nicht erzeugt werden können. Unsere künstliche Unterwasserwiese hat aber einen Nachteil: Braunalgen können sich ungehindert auf den Blattoberflächen ablagern. Aus diesem Grund muss regelmäßig ein sehr erfahrener Taucher in das Becken steigen, um die Gräser von dem Algenbewuchs zu befreien. Der 45minütige Tauchgang ist sehr anspruchsvoll,  da  das  Becken nur unwesentlich größer ist als der Taucher selbst. Es ist nicht mal mehr Platz für eine Taucherflasche, so dass er seine Luft über einen Atemreglerschlauch von außerhalb des Beckens zugeführt bekommt. Größere Wendemanöver sind undenkbar und es bedarf einer Menge Konzentration und Körperbeherrschung die Algen in der ständigen Waagerechten zu reinigen. Nur mit einer guten Koordination gelingt es dem Taucher, die Gräser während der Reinigung nicht aus dem Boden zu ziehen, und gleichzeitig darauf zu achten, nicht die Dekoration mit seinen kleinen Putzbewegungen zu beschädigen. Nachdem die Seegräser von den Braunalgen befreit wurden, herrscht eine Weile trübe Sicht im Becken, die sich nach zwei bis drei Stunden aber wieder legt. Danach erstrahlt die Seegraswiese wieder in ihrem schönsten Grün.


Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!