Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Montag, 11. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite

Entdeckung der Woche: Entdeckung Nr. 192

Janek Wiederänders (Betriebsleiter OZEANEUM)

Als ich an meinem ersten Arbeitstag für das OZEANEUM, dem 01.07.2008, vom Direktor des Meeresmuseums, Dr. Harald Benke, über die Baustelle geführt wurde, war für mich unvorstellbar, dass unser Haus nur zehn Tage später eröffnet werden sollte. Einfach zu viele Arbeiten waren noch zu erledigen, zu Vieles erschien noch unfertig, von musealer Atmosphäre und einmaligem Erlebnis konnte bei all dem Baulärm und hunderten Handwerkern nicht die Rede sein. Jedoch pünktlich am Vormittag des 11.07.2008, quasi über Nacht, war aus Staub, Schutt und Baugerüsten ein einzigartiges Museum entstanden. Für alle Beteiligten, die mit enormer Willenskraft und Energie teilweise Jahre auf dieses Ziel hingearbeitet haben, war dieser Tag vermutlich einer der aufregendsten ihres Lebens. 

Happy Birthday OZEANEUM

Es ist fast schon zur Tradition geworden, dass der Geburtstag des OZEANEUMs Anlass für ein Geschenk ist. Nur ein Detail ist anders, als bei sonst üblichen Geburtstagsgeschenken. In diesem Fall überlegt sich das Geburtstagskind eine Überraschung für seine Gäste.

Zum dritten Museumsgeburtstag am 11. Juli 2011 öffnet das OZEANEUM für seine Besucher erstmals die Türen zur neuen Dauerausstellung Erforschung und Nutzung der Meere. Auf 500 m²  vermittelt sie anschaulich und interaktiv die aktuellen Themen der deutschen Meeresforschung. Ob beim Aufsetzen historischer Tauchhelme, einer fiktiven Tauchfahrt in die Tiefe oder als Berufsfischer mit der Aufgabe, nachhaltig und wirtschaftlich zu fischen - Besucher können hier selbst einmal zum Meeresforscher werden.

 

Anlässlich des zweiten Museums-Geburtstages im Jahr 2010 zogen neun Humboldt-Pinguine in ihre Anlage mit Felsen und Aquarium auf der Dachterrasse des OZEANEUMs. Seitdem sind sie einer der Höhepunkte im Museumsrundgang und können u. a. täglich um 11.30 Uhr bei einer kommentierten Fütterung beobachtet werden. Während des ersten Geburtstages illuminierte eine fantasievolle Lichtinstallation die weiße Stahlfassade des Museums und lud Schaulustige an vier Sommerabenden auf die Hafeninsel. Bereits zur Eröffnung am 11. Juli 2008 zog die Lichtinstallation „Poesiekanal“ von Rainer Gottemeier im Querkanal zwischen OZEANEUM und Altstadt zahlreiche Stralsunder und Gäste in ihren Bann. Gottemeier setzte passend zum maritimen Thema blaue und weiße, kleine und große Kugelfender, Leuchtstäbe und Blinklichter auf dem Kanal in Szene. Live-Musik umrahmte diese Installation.

 

Im Jahr 2011, dem 60. Jubiläumsjahr des Deutschen Meeresmuseums, erhalten zudem alle Besucher an ihrem Geburtstag freien Eintritt in die vier Standorte der Stiftung. Die Besucher dürfen gespannt sein, was sich die Museumsmitarbeiter für die nächsten Geburtstage an Geschenken einfallen lassen.

Diese Entdeckung finden Sie im OZEANEUMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!