Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Dienstag, 12. Dezember 2017
365-Entdeckungen Startseite

Entdeckung der Woche: Entdeckung Nr. 234

Anett Stolte (Mitarbeiterin Patenschaftsprojekt)

Das MEERESMUSEUM ist ein spannender Ort, an dem es immer etwas Neues zu entdecken gibt. „Woher stammen all die Exponate in den Ausstellungen?“ ist eine Frage, die ich häufiger von Besuchern gestellt bekomme. Die Antwort erstaunt und begeistert zugleich. Das MEERESMUSEUM hat eine umfangreiche wissenschaftliche Sammlung, so vielfältig wie die verschiedenen Standorte des Deutschen Meeresmuseums. Deren Erhalt ist eine große Herausforderung und wichtiges Anliegen des Patenschaftsprogramms, mit dem ich als Mitarbeiterin betraut bin.

Die verborgenen Sammlungsschätze des Deutschen Meeresmuseums

Das Deutsche Meeresmuseum hütet einen ganz besonderen Schatz. Der wertvollste Besitz eines Museums sind seine Sammlungen. Das Einzigartige daran ist der meereskundliche Schwerpunkt der etwa 44.000 Sammlungsstücke, deren Vielseitigkeit bei einer Briefmarke beginnt und bis zu Großexponaten der Fischerei und Meeresforschung reicht.

 

Auf der einen Seite sind sie die sichtbaren Geschichtenerzähler in den Ausstellungen über Mensch und Meer. Herausragende Ausstellungsstücke wie die berühmte Lederschildkröte "Marlene", die Gesichtsmaske von Seeelefant "Roland" und der Finnwal im Chor der Katharinenhalle sind darunter zu finden. Diese haben dem MEERESMUSEUM sein unverwechselbares Gesicht gegeben.

 

Wunderbar geheimnisvoll ist die Welt der Sammlungen, in die Besucher nur selten einen Einblick bekommen. Groß dahinter ist die Herausforderung, die unwiederbringlichen Raritäten unter optimalen Bedingungen zu erhalten.

 

Wer sich für die Geschichte hinter den Exponaten interessiert und sich gleichzeitig für die Sammlungen des Deutschen Meeresmuseums engagieren möchte, kann dies auf einfache Weise tun. Zum 60. Geburtstag des Deutschen Meeresmuseums haben Förderverein und Museum ein Patenschaftsprogramm ins Leben gerufen.

 

Für 60 markante, imposante und interessante Objekte, größten Teils aus den Magazinen des Museums, können Patenschaften mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen werden.  

Diese Entdeckung finden Sie in den SAMMLUNGEN DMMZur Webseite >>

Bilder zum Vergrößern anklicken!