Home  |  Sponsoren  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum
Sonntag, 23. Juli 2017
365-Entdeckungen Startseite
Ozeaneum

Meer hinter Klostermauern

Bilder zum Vergrößern anklicken!

Das MEERESMUSEUM in Stralsunds Altstadt hat sein Domizil im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen, das meereskundliche Ausstellungen sowie Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres beherbergt.  


Gegründet wurde das Kloster 1251. Im Jahre 1951 zog das von Prof. Dr. Otto Dibbelt gegründete Naturkundemuseum ein. Von 1972 bis 1974 erfolgte schließlich eine umfassende Sanierung der Katharinenhalle. Es entstanden drei Ausstellungsebenen: im Erdgeschoss befinden sich, neben den ersten tropischen Aquarien, Expositionen zur Meeresbiologie und Meereskunde sowie die geheimnisvolle Tiefseeabteilung. An diesen Bereich schließt sich der für viele Betrachter schönste Raum des Katharinenklosters an: der ehemalige Kirchenchor, in dem sich das beeindruckende Skelett eines Finnwals - 15 Meter lang und etwa 1 000 Kilogramm schwer - befindet. Im ersten Obergeschoss widmet man sich der Fischerei. Auf der nächsten Etage befindet sich die Abteilung "Mensch und Meer" mit den wohl schönsten Exponaten und Präparaten, die in der hauseigenen Präparationswerkstatt entstanden sind. Folgt man schließlich weiter dem Museumspfad, geht es nach dem Ostseerundgang, weiter entlang am Museumsshop, dann über den Niedergang ins Aquarium.  


Das Stralsunder Meeresmuseum ist eine gelungene Symbiose aus alt und neu. Die moderne Stahlwerkskonstruktion fügt sich harmonisch in die alten Backsteinmauern ein. Die insgesamt 30 Meter hohe denkmalgeschützte Katharinenhalle trägt das größte Ziegeldach Stralsunds auf ihren historischen "Backsteinschultern".


Zur Webseite des MEERESMUSEUM Zur Webseite des Ozeaneum
Öffnungszeiten
April bis Oktober.
tgl. 10.00 - 17.00 Uhr
November bis März
Di - So 10.00 - 17.00 Uhr
24. Dezember
geschlossen
31. Dezember
10.00 - 15.00 Uhr
1. Januar
10.00 - 17.00 Uhr